TOM JACOBI 

BIOGRAFIE 

Tom Jacobi wurde 1956 in Bonn geboren und begann mit fünfzehn zu fotografieren. Nach einem abgebrochenen Jura-Studium wurde er 1976 als Zwanzigjähriger Mitglied bei der berühmten Fotoagentur »Sven Simon«. Sein Schwerpunkt lag auf dem Porträtieren führender deutscher Politiker, darunter Willy Brandt, Helmut Schmidt und Helmut Kohl.

 

Das Folgejahr bildete den Startpunkt seiner langjährigen Karriere beim »Stern«, für den Tom Jacobi bis 1986 zunächst als Fotograf arbeitete. Insgesamt schuf er 29 Titelbilder für das Magazin, gewann für seine prägende Arbeit zahlreiche Auszeichnungen und wurde zum Mitglied »Art Directors Club Deutschland« ernannt.

 

In den folgenden 14 Jahren war Tom Jacobi als freier Fotograf tätig. Er fotografierte Werbe- und Modekampagnen und arbeitete für Magazine wie »New York Times Magazine«, »The New Yorker«  und »Vogue«.

 

Im Jahr 2000 kehrte er als Creative Director und Mitglied der Chefredaktion zum »Stern« zurück.

Seine im gleichen Jahr fertiggestellte Fotoausstellung »Wo Gott Wohnt« wurde international ausgestellt, das gleichnamige Fotobuch avancierte schnell zu einem Bestseller.

 

Im Jahr 2005 gründete Tom Jacobi das Magazin »View, für das er bis 2008 als Chefredakteur arbeitete. Seitdem ist Tom Jacobi als Fotokünstler tätig, er wohnt und arbeitet in Hamburg.

 

2014 begann er mit der Arbeit an seiner Trilogie »Awakening«, die aus drei Teilen besteht: »Grey Matter(s)«, »Into the Light« und »The Light Within«. Dazu erschienen zwei Coffetable Bücher. Die Ausstellung wird weltweit in Galerien gezeigt. 2016 wurde er auf den »Moscow International Foto Awards zum »Photographer of the Year« gewählt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FAIRY FLOSS,2015

Fotografiert am 2000 m. hoch gelegenen „Mono Lake“ in Kalifornien.

Der 65-Quadrat-Meilen große See ist ca. 1 Millionen Jahre alt und damit einer der ältesten Seen Nord-Amerikas. Die Säulen aus Tuffstein lagen einst unter Wasser und wurden erst durch das Absinken des Wasserspiegels sichtbar.

Edition 3/7 

174,5, x 123 cm 

White Frame with Museum Glass Archival Pigment Print, mounted on aluminium 

Works

 

ICE COLD,2015

Fotografiert am schwarzen Strand des Gletschersees „Jökulsárlón“ am Rande des „Vatnajökull National Park“ in Island. Teile des Gletschers brechen ab und schwimmen so lange in dem Gletschersee, bis sie durch einen Kanal hinaus ins offene Meer treiben. Dort erfasst die Brandung die Eisstücke und wirft sie zurück an einen Strand aus schwarzem Vulkangestein. Die Eisstücke haben die unterschiedlichsten Größen: Von ein paar Handbreit groß bis zu mächtigen Blöcken. Der Eisklotz auf diesem Bild ist ca. 2 m. hoch und 6 m. breit. Die Brecher kennen kein Erbarmen und brechen jedes Eisstück, die Szenerie wandelt sich dauernd. Schon nach kurzer Zeit war dieser Block in viele kleine Teile zerschlagen.

Edition 1/7

174,5, x 123 cm

 White frame with museum glass Archival Pigment Print, mounted on aluminium 

“Tom Jacobi has reduced our world to its essence. Our blue planet is actually a grey one. No fireworks of colours, no distraction, just pure contemplation and meditation. It’s a marvel. Welcome to Tom’s world.” 

Bryan Adams 

Gericke + Paffrath Gallery

Bilker Strasse 3

40213 Düsseldorf

contact@gerickepaffrath.de

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon